– Tag 2

Liebes Tagebuch, 

Heute Morgen war ich sehr müde, da ich viel zu wenig geschlafen habe. Nach der aufregenden Ankunft war natürlich an Schlaf nicht zu denken. Vor dem Frühstück waren einige Leute in der Ostsee baden, viel zu kalt für mich, habe mich lieber nochmal umgedreht. Beim Dauerbrenner hat Team Rot ordentlich aufgeholt und ist knapp in Führung gegangen. Dann war ein AG Block und wir haben Völkerball gespielt. Das Wetter war echt super und auf dem Platz war viel los, die meisten haben Dinge wie Hula Hoop und Basketball gespielt. Es gab aber auch Leute die gebastelt haben oder nur gechillt und Magic gespielt haben.

Zum Mittag gab es so Reis mit Curry, das war sehr lecker! Mit viel Energie bin ich dann in den Nachmittag gestartet. Zuerst gab es eine Zeltzeit, aber mit Piraten. Es sollte nämlich „Port Royale“ gespielt werden, ein Spiel in dem wir eine Schatzkarte vervollständigen sollten. Dazu haben wir uns mit den Betreuern vorbereitet. Unser Zelt wurde zu einer Crew aus Schatzsuchern, wir sind mit zwei Schlachtschiffen durch NK gecruised und haben gegen andere Schiffe per SchnickSchnackSchnuck in einem ausgeklügelten Kampfsystem gekämpft. Anscheinend haben andere mehr Glück gehabt und das Spiel gewonnen. Diese Schiffmannschaft ist dann gegen den Kraken angetreten, der Käptn Jack Sparrow gefangen hielt und dieser hatte das letzte Stück der Schatzkarte. Mit einer spektakulären Rettungsaktion auf der Ostsee wurden dann Jack und das Kartenteil in Sicherheit gebracht.

Die Betreuer verkleiden sich immer voll aufwendig und feiern alles mega ab. Denn nach dem Spiel haben wir alle angefangen, den  Lagertanz und super viele andere lustige Tänze vor dem Lalei zu tanzen.

Dann habe ich Abendbrot gegessen und beim Kiosk danach noch was Süßes. Danach haben wir erstmal ein bisschen rumgehangen und entspannt, weil der Tag bis jetzt schon super anstrengend war. Später bin ich dann noch mit in die Disko gegangen, die Betreuer haben uns vorher gefragt welche Lieder wir hören wollen und haben den Esssaal zum Wackeln gebracht. Das hat mega Spaß gemacht mit den anderen zu tanzen. Um Luft zu schnappen, habe ich mich dann noch ans Lagerfeuer gesetzt, wo diejenigen, die nicht so tanzwütig wie ich sind, Stockbrot gebacken haben.

Am Lagerfeuer haben noch alle Teilnehmenden einen Wunsch auf einen Zettel geschrieben und dann verbrannt. Das war ein richtiger Gänsehautmoment! Was ich gewünscht habe sage ich nicht, damit es in Erfüllung geht. Ich freue mich so sehr auf die nächsten Tage, ich habe das Gefühl jetzt richtig in Neukirchen angekommen zu sein und die Stimmung ist echt toll. Ich habe einige neue Leute den Tag über kennengelernt, und mit meinem Zelt verstehe ich mich auch richtig gut und wir lachen super viel.

Mehr gibt es morgen, jetzt muss ich erstmal gut schlafen, um Energie für die nächsten Tage zu haben.

Gute Nacht.

Tage